Beratung für Verlage, die sich auf dem Buchmarkt in Schweden, Norwegen oder Dänemark etablieren wollen

Für Verlage aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die sich in Schweden, Norwegen und/oder Dänemark etablieren wollen, gibt es viel zu organisieren. Auch wenn die Kommunikation auf Englisch mit Personen aus Skandinavien immer möglich ist, ist es dennoch nicht immer einfach, die richtigen Informationen zu finden, wenn man die skandinavischen Sprachen nicht beherrscht.


Vor allem die Logistik bereitet den ausländischen Verlagen einige Herausforderungen. Die schwedische Unternehmenssteuer bietet einige Fallstricke, wenn es um Auslandsgeschäfte geht, weswegen viele Verlagsauslieferungen keine Verträge mit ausländischen Verlagen unterschreiben. Wir sprechen Schwedisch und kennen uns auf dem skandinavischen Buchmarkt aus. Mit den richtigen Kontakten werden wir auch Ihnen helfen können, sich auf dem skandinavischen Markt etablieren zu können.


Auch wenn die skandinavischen Buchmärkte kleiner sind als die deutschen (Schweden: 479 Millionen €, Dänemark: 610 Millionen €, Norwegen: 358 Millionen €), gibt es dennoch viel zu gewinnen. Das liegt daran, dass es weniger Konkurrenz gibt und die Buchpreise im Allgemeinen höher liegen.

Beratung für Verlage, die sich auf dem Buchmarkt in Schweden, Norwegen oder Dänemark etablieren wollen





Wir bieten vier unterschiedliche Sessions an: eine Übersicht der skandinavischen Verlagsbranche, wie Bücher fertiggestellt und gedruckt werden, wie die Logistik und der Verkauf abläuft sowie über Marketing für Bücher.


Diese Sessions können individuell oder als Paket gebucht werden.

Hier buchen





Session 5: Übersicht der skandinavischen Buchmarkt und Verlagsbranche (Schweden, Norwegen, Dänemark)

 Themen, die in dieser Session behandelt werden:


  • Wege hin zum Kunden: Print-on-Demand oder Auflage drucken lassen, Vor- und Nachteile
  • Buchpreise in Schweden, Dänemark und Norwegen (F-Preis)
  • Pflichtexemplare: Was und wie muss ich an die Nationalbibliotheken abliefern?
  • ISBN für Schweden, Dänemark oder Norwegen
  • "Verzeichnis Lieferbarer Bücher" in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • Verlagsauslieferungen und Barsortimente
  • Interessevertretungen und Buchhandelsvereine für Verleger in Schweden, Dänemark und Norwegen

Live Session: 60 Minuten - 119 € (zzgl. USt)

Nur Merkblatt: 25 € (zzgl. USt) - Hier erhältlich

Session 6: Druck von Büchern für den skandinavischen Markt (Schweden, Norwegen, Dänemark) inklusive Rechtslage

Themen, die in dieser Session behandelt werden:


  • Schmutztitel, Impressum und Barcode in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • Titelschutz, Urheberrecht und Nutzungsrechte in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • Empfehlungen zum Lektorat in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • Empfehlungen bei der Wahl einer Druckerei in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • Empfohlene Anzahl Bücher zur Erstauflage in Schweden, Dänemark und Norwegen
  • e-Books und Hörbücher (Konvertierung & Produktion) in Schweden, Dänemark und Norwegen

Live Session: 45 Minuten - 99 € (zzgl. USt)

Nur Merkblatt: 19 € (zzgl. USt) - Hier erhältlich



Session 7: Logistik und Verkauf von Büchern in Skandinavien (Schweden, Dänemark, Norwegen)

 Themen, die in dieser Session behandelt werden:


  • "Verzeichnis Lieferbarer Bücher": Bokinfo, Bogfortegnelse und Forlagssentralen
  • Verlagsauslieferungen in Schweden, Norwegen und Dänemark
  • Übliche Buchhandelsrabatte
  • Empfehlungen bei der Wahl des Versandunternehmens
  • Empfehlungen für den Betrieb eines eigenen Webshops
  • Wie kommt mein Buch zu Amazon oder in den Buchhandel?
  • Verpackungsgesetz und das duale System
  • Grundlagen der (Buch-)Umsatzsteuer für Norwegen, Schweden und Dänemark

Live Session: 90 Minuten - 139 € (zzgl. USt)

Nur Merkblatt: 35 € (zzgl. USt) - Hier erhältlich

Session 8: Marketing und Werbung für Bücher in Skandinavien (Schweden, Dänemark, Norwegen)

Themen, die in dieser Session behandelt werden:


  • Covergestaltung
  • Social Media
  • Buchforen und andere Möglichkeiten Rezensionen zu erhalten
  • Influencer, Blogger und Zeitschriften
  • Eigene Homepage (bzw. Webshop) & Google Ads
  • Weitere Anzeigemöglichkeiten

Live Session: 45 Minuten - 99 € (zzgl. USt)

Nur Merkblatt: 19 € (zzgl. USt) - Hier erhältlich



Top Angebot für unsere Verlags- und Autorenberatung (Paketpreis)


Bei der Buchung aller vier Beratungssessions erhalten Sie einen Paketpreis in Höhe von 349 € (zzgl. USt)

Dadurch sparen Sie 97 € (netto) im Vergleich zu den Einzelpreisen.


Wenn Sie das Paket buchen möchten, machen Sie zuerst einen Termin für die Session aus, die Sie zuerst besuchen möchten. Die Termine für die anderen 3 Sessions können Sie innerhalb von 12 Monaten nach der ersten Buchung ausmachen.




Hier buchen


Weitere Vorteile und Hinweise


  • Es handelt sich um persönliche Einzelsessions
  • Die Sessions finden online via Zoom nach Vereinbarung statt
  • Wir gehen auf Ihre Fragen und Bedürfnisse ein. Dabei besprechen wir, welche Lösungen für Ihr Vorhaben am sinnvollsten sein könnten
  • Nach jeder Session erhalten Sie ein Merkblatt mit den wichtigsten Punkten
  • Diese Sessions reichen aus, damit wir Ihnen erklären können, welche Schritte notwendig sind und was sie dabei beachten müssen. Sie reichen leider nicht aus, um alle Schritte gemeinsam oder für Sie auszuführen. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich gerne bei uns und wir erstellen Ihnen ein ausführliches Beratungsangebot.




FAQ - Die Verlagsbranche und der Buchmarkt in Skandinavien (Schweden, Dänemark und Norwegen)

FAQ - Die Verlagsbranche und der Buchmarkt in Skandinavien (Schweden, Dänemark und Norwegen)


Gibt es eine Buchpreisbindung in Schweden, Dänemark oder Norwegen?

Nicht in Schweden oder Dänemark. Sie bestimmen nur den Preis, den die Buchhändler an Sie für jedes Buch zahlen müssen. Für wieviel die Händler das Buch weiterverkaufen entscheidet jeder Händler selber.


In Norwegen gibt es eine Buchpreisbindung. 


Gibt es das Verpackungsgesetz und das duale System in Schweden, Dänemark und Norwegen?

Schweden hat inzwischen das duale System eingeführt, daher fallen auch hier Verpackungsgebühren an. In Dänemark gilt das Gesetz bisher nur für Tüten, eine Erweiterung ist aber vorgesehen. In Norwegen gibt es kein duales System relevant für den Buchhandel.


Welche Vertriebskanäle sind notwendig, um die Buchläden in Norwegen, Dänemark und Schweden zu erreichen?

In Skandinavien gibt es kein System mit Barsortimenten. Dafür benötigen Sie einen Verlagsauslieferer, wovon die Buchläden bestellen können. Der Auslieferer kauft nicht die Bücher von Ihnen ab (wie die Barsortimente), sondern er lagert sie gegen Gebühr ein und verschickt sie nach Bestellung an den Buchladen (es fallen dann weitere Gebühren an). 


Theoretisch können Sie selber aus Deutschland ausliefern. Sie werden aber kaum bis keine Bestellungen erhalten, da die skandinavischen Buchläden erwarten, dass Sie die Versandkosten in Rechnung stellen.


Welche Schwierigkeiten erwarten mich bei der Suche nach einem Auslieferer? Was ist die F-Steuer in Schweden?

Erstens: Deutschkenntnisse sind in Skandinavien kaum verbreitet. Sie werden sich auf Englisch unterhalten müssen.


Zweitens: In Schweden werden Sie das Problem mit der "F-Steuer" begegnen. In Schweden gibt es die Regel, dass wenn Käufer A von Verkäufer B einkauft, muss er prüfen, ob Verkäufer B eine "F-Steuerbescheinigung" hat. Wenn nicht, muss Käufer A die Gewerbesteuer auch für Verkäufer B zahlen. Das möchte Käufer A natürlich nicht und lehnt daher alle Geschäfte mit Verkäufer B ab. Da Unternehmen von außerhalb Schweden keine F-Steuerbescheinigung aufweisen können, lehnen viele Auslieferer kategorisch solche Verträge ab. Das ist natürlich Unsinn: es gibt für ausländische Unternehmen eine Ausnahme. Ansonsten würde Schweden nie Geschäfte mit dem Ausland machen können. Aber das wissen viele Auslieferer nicht.


Drittens: In Skandinavien gibt es kein Euro. Sie werden Rechnungen in den Währungen SEK, NOK oder DKK schreiben müssen.


Welche Schritte sind notwendig, um ein Buch in Schweden, Norwegen oder Dänemark zu veröffentlichen?

1) Übersetzung fertigstellen.

2) Buch in der relevanten Datenbank registrieren, z.B. Bokinfo.

3) Buch drucken lassen und an den Verlagsauslieferer versenden.

4) Pflichtexemplare versenden.


Soll ich eine deutsche oder eine skandinavische ISBN verwenden?

ISBN werden nach Sitz der Verlegers vergeben, nicht nach Zielmarkt oder Sprache. Sie müssen also Ihre ganz normale deutsche ISBN auch für die Übersetzungen verwenden.


Muss ich Pflichtexemplare abliefern?

Ja, in Schweden sind es 7 Exemplare, die an 7 unterschiedlichen Bibliotheken verschickt werden. In Norwegen ebenfalls 7 Exemplare, werden aber an eine zentrale Bibliothek verschickt. In Dänemark sind es zwei mal zwei Exemplare.


Die Nationalbibliothek in Leipzig erhält ebenfalls ein Pflichtexemplar der Übersetzung. Wenn der Druck in Österreich erfolgt, muss die Übersetzung auch nach den dort abgeliefert werden, genau wie für Bücher, die in Österreich verlegt werden.


Muss ich mich für Umsatzsteuer in Schweden, Norwegen oder Dänemark registrieren?

Wenn der Auslieferer die Rechnungsstellung mit den Buchläden übernimmt: Nein, der Auslieferer ist für die Umsatzsteuer verantwortlich. Für die Abrechnung Ihrer Erlöse gilt das Reverse-Charge verfahren.


Wenn Sie selber die Abrechnung mit den Buchläden übernehmen: Ja, wenn Sie Bücher im dortigen Land lagern, werden Sie auch dort umsatzsteuerpflichtig. USt-IdNr bekommen Sie in Schweden beim Finanzamt in Malmö, in Dänemark beim staatlichen Gewerbeamt in Kopenhagen, in Norwegen bei der Behörde "Altinn".


Die Umsatzsteuer für Bücher beträgt: in Schweden 6 %, in Dänemark 25 % und in Norwegen 0 %.


Soll ich vor Ort drucken lassen oder lieber die Bücher anliefern lassen?

Das macht für den Auslieferer kein Unterschied. Es ist vielmehr eine rein wirtschaftliche Entscheidung, ob sich die längere Transportwege rechnen oder nicht. Für Norwegen müssen Sie außerdem Import-Gebühren mit einberechnen, da Norwegen nicht zur EU gehört.


In welchen Datenbanken muss ich meine Bücher registrieren? Gibt es VLB in Schweden, Dänemark oder Norwegen?

In Schweden gibt es "Bokinfo", in Dänemark "Bogportalen" und in Norwegen "Bokbasen". 


Ein großer Unterschied zu VLB besteht darin, dass diese Datenbanken kostenlose Belegexemplare fordern.